Gamescom 2023: Tickets ab sofort erhältlich

Der Ticket-Vorverkauf für die Gamescom startet in diesem Jahr deutlich früher als noch 2022. Statt Anfang Juni können die Eintrittskarten diesmal bereits Ende April bestellt werden. Der offizielle Vorverkauf beginnt am morgigen Dienstag, dem 25. April.

Es wird vermutet, dass es möglicherweise wieder Frühbucherrabatte für Schnellentschlossene geben wird, aber zu den Ticket-Preisen gibt es noch keine konkreten Informationen. Im vergangenen Jahr kostete eine Tageskarte für die Gamescom 2022 25 € (Donnerstag/Freitag) bzw. 30,50 € (Samstag/Sonntag). Schüler, Studenten, Azubis, Senioren und Familien konnten von vergünstigten Tarifen profitieren.

Ticket-Preise für Privatbesucher der Gamescom 2023:

TagesticketNormalpreisErmäßigt*Familie**Abend***
Donnerstag27 €19,50 €60 €9 €
Freitag27 €19,50 €60 €9 €
Samstag36 €28 €75 €11 €
Sonntag27 €19,50 €60 €9 €
*Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner, Senioren ab 65 Jahre, Schwerbehinderte, freiwillig Sozialdienstleistende (FSJ/FÖJ) gegen Vorlage des entsprechenden Nachweises
**Gültig für maximal fünf Personen, davon maximal zwei Erwachsene und mindestens ein Kind im Alter von sieben bis zwölf Jahren
*** Einlass ab 16 Uhr

Ticket-Preise für Fachbesucher der gamescom 2023:

TicketartPreis
Tagesticket (Mi, Do, Fr)59,90 €
3 Tagesticket117 €
Fachbesucher Tickets müssen im Vorfeld legitimiert werden.

Zeitplan:

Der Zeitplan für die Gamescom 2023 steht bereits fest. Wie gewohnt wird es wie folgt sein:

Dienstag, 22.08.2023Opening Night Live (ONL) mit Geoff Keighley um 20 Uhr
Mittwoch, 23.08.2023Fach & Medienbesucher sowie Wildcard ab 14 Uhr
Donnerstag, 24.08.2023Alle Besucher (Privat ab 10 Uhr)
Freitag, 25.08.2023Alle Besucher bis 20 Uhr
Samstag, 26.08.2023Alle Besucher bis 20 Uhr
Sonntag, 27.08.2023Außengelände bis 17 Uhr
Die devcom findet bereits ab dem 20.08.2023 statt.

Für die Business Area, die Fachbesuchern und der Presse vorbehalten ist, gelten dieselben Öffnungszeiten.

Die teilnehmenden Aussteller auf dem Gelände in Köln-Deutz werden von der Koelnmesse zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Laut Informationen von GamesWirtschaft ist bei vielen großen Publishern noch unklar, ob und in welchem Umfang sie an der Gamescom teilnehmen werden. Einige Spielehersteller haben jedoch bereits ihre Teilnahme bestätigt.

Darüber hinaus plant die Koelnmesse, dass einige Aussteller, die im Jahr 2022 nicht in der Entertainment Area der Gamescom vertreten waren, in diesem Jahr ein “Comeback” feiern werden. Zu den potenziellen Kandidaten gehören Nintendo, Electronic Arts, Sony PlayStation, Activision Blizzard und Take-Two Interactive.

Im Jahr 2022 verzeichnete die Gamescom laut Veranstalterangaben mehr als 265.000 Besucher, davon 25.000 Fachbesucher. Damit zählte die Messe zu den drei größten Publikumsmessen in Deutschland. Auf einer Fläche von 200.000 Quadratmetern präsentierten 1.100 Unternehmen ihre Neuheiten.

Update: Die Ticket Preise wurden dem Artikel hinzugefügt

Weitere News

Weitere News

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner
Enable Notifications OK No thanks