xCloud: Unterschiedliche Performance durch User-Agents

Offiziell wird der Streamingdienst xCloud derzeit noch nicht offiziell auf Linux unterstützt, jedoch funktioniert es im Testversuch. Findige User auf Reddit haben herausgefunden, dass man mittels Änderung des User-Agents unterschiedliche Performance erzielen kann.

Warum Linux hier benachteiligt wird, ist nicht klar. Die Community streitet derzeit darüber ob, Linux mit Absicht benachteiligt wird oder ob dies nur ein Nebeneffekt ist.

Unterstütze Endgeräte und Browser

Der Streamingdienst wurde zur X019 als Beta für auserwählte Xbox Insider und später für ausgewählte Länder freigeschaltet. Nach und nach wurden mehr Endgeräte unterstützt. Unter den Geräten befinden sich derzeit:

  • Edge Browser
  • Safari Browser
  • Google Chrome
  • Android
  • iOS
  • Windows 10/11
  • Xbox Familie ab One
  • Steam Deck (Beta)

Da es auch auf Steam Deck funktioniert, das auf Arch Linux basiert, sollte Linux im Allgemeinen ebenfalls soweit unterstützt werden.

Gründe für eine schlechtere Linux Unterstützung

Da mit einem Wechsel des User-Agents eine bessere Leistung und Qualität möglich ist, scheint es hier keine direkte zwingende Notwendigkeit zu geben. Neben dem möglichen Supportaufwand, eine Treiber-Unterstützung kann es auch schlicht weg sein, dass man hier noch keine ausführlichen Tests gemacht hat und so ein möglichst optimales Gaming Erlebnis ohne Ruckler oder fehlenden Frames zu ermöglichen.

XboxDev

Das Team rund um XboxDev freut sich immer über Anregungen, Tipps und Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.