Riot Games ehrt Faker mit exklusivem 500-Euro-Skin

Riot Games hat die Einführung der “Hall of Legends” angekündigt, einer Ruhmeshalle, die die bedeutendsten Spieler von “League of Legends” würdigen soll. Erster Geehrter ist der südkoreanische E-Sportler Lee Sang-hyeok, besser bekannt als Faker. Trotz seiner bekannten Abneigung gegen Skins hat Riot Games ihm den teuersten Skin in der Geschichte von “League of Legends” gewidmet – eine spezielle Version für den Champion Ahri, die satte 521,94 Euro kostet.

Ein Tribut an eine Legende

Faker, der als Gesicht des “League of Legends”-E-Sports gilt, ist der erste Spieler, der in die neue Ruhmeshalle aufgenommen wird. In Zusammenarbeit mit ihm hat Riot einen Event-Pass und drei spezielle “Legenden-Sammlungen” entwickelt. Diese enthalten diverse kosmetische Inhalte, darunter exklusive Skins, Account-Bilder und virtuelle Sticker. Highlight der Kollektion ist der “Signature”-Skin für Ahri, einer von Fakers bevorzugten Champions.

Kosten und Kontroversen

Die Kosten des Signature-Skins belaufen sich auf 59.260 Riot Points (RP), was einem Wert von 521,94 Euro entspricht. Dieses Angebot beinhaltet nicht nur den Skin, sondern auch zusätzliche Features wie neue Animationen, Transformationen und einen speziellen Finisher-Move. Faker und sein Team T1 sollen einen Anteil der Einnahmen erhalten.

Für Spieler, die weniger ausgeben möchten, gibt es eine Basisversion des Ahri-Skins für etwa 50 Euro, die jedoch ohne die speziellen Animationen und Transformationen auskommt. Die Einführung dieser kostspieligen Skins hat bei vielen Spielern gemischte Reaktionen hervorgerufen. Kritiker werfen Riot Games vor, mit der “Hall of Legends” vor allem auf höhere Einnahmen durch teure Skins und Lootboxen abzuzielen.

Die Ironie der Ehrung

Besonders bemerkenswert ist die Tatsache, dass Faker selbst keine Skins verwendet, auch nicht in professionellen Turnieren, wo ihm alle Zusatzinhalte zur Verfügung stehen. Diese Entscheidung hat ihm im Laufe seiner Karriere viel Respekt eingebracht. Dass Riot Games ausgerechnet ihm den teuersten Skin widmet, wird daher von vielen Fans als ironisch empfunden.

Fakers beeindruckende Karriere

Seit seinem professionellen Debüt im Jahr 2013 bei SKT Telecom T1, hat Faker zahlreiche Erfolge gefeiert. In der südkoreanischen Liga LCK hat er mit seinem Team zehn von 27 sogenannten Splits gewonnen und ist viermaliger Weltmeister. Faker genießt in Südkorea Promi-Status und ist weltweit eine Ikone in der “League of Legends”-Szene.

Riot Games’ Vision

Mit der “Hall of Legends” will Riot Games die Leistungen herausragender Spieler würdigen und deren Einfluss auf das Spiel und die Community hervorheben. Das Event läuft vom 12. Juni bis zum 9. Juli 2024 und bietet Spielern die Möglichkeit, diverse Belohnungen freizuschalten und an Fakers Karrierehöhepunkten teilzuhaben.

Es bleibt abzuwarten, wie die Community auf dieses neue Kapitel in der Geschichte von “League of Legends” reagiert und ob zukünftige Ehrungen ähnliche Kontroversen auslösen werden.

Weitere News

Weitere News

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner