devcom 2023: Sammelkarten für Referierende

Die devcom Developer Conference, die vom 20. bis 22. August 2023 in Köln stattfinden wird, kündigte an, dass jeder der über 150 Sprecher mit einer eigenen „Speaker Trading Card“ geehrt wird. Diese Karten sind eine Hommage an klassische Sammelkartenspiele und werden zunächst nur digital zur Verfügung stehen. Sie enthalten Informationen wie Namen, Berufssymbole, das Bild des Referierenden sowie zusätzliche Angaben wie Lieblingszitat und besondere Fähigkeiten.

Nico Balletta, Head of Program bei der devcom, erklärt: „Unser Konferenzprogramm ist eine der Hauptsäulen der devcom – ein Ort zum Lernen und zum Wissensaustausch zwischen Branchenkollegen. Mit den Sammelkarten möchten wir den Referierenden eine besondere Anerkennung für ihre Beteiligung bieten.“

Das Eventprogramm wird regelmäßig aktualisiert und beinhaltet bereits einige Neuzugänge. Ron Gilbert wird am 21. August am Panel „Beneath The Return to Monkey Island“ teilnehmen. Darüber hinaus werden Vertreter von EA DICE, Behavior Interactive, Respawn Entertainment und RocketRide Games in ihren Vorträgen Einblicke in die Entwicklung von Titeln wie „Battlefield 2042“, „Dead by Daylight“ und „JEDI SURVIVOR“ geben. Limpho Moeti von RocketRide Games wird einen Vortrag halten, der die Verbindung von Geschäftsentwicklung und künstlerischer Gestaltung in der Spieleentwicklung thematisiert.

Die Konferenz zielt darauf ab, ein breites Spektrum an Themen zu behandeln und den Austausch von Fachwissen zu fördern. Die Veranstalter laden die Spielebranche dazu ein, sowohl persönlich in Köln als auch online an der Konferenz teilzunehmen.

Weitere Informationen und Updates zum Programm finden Interessierte auf der offiziellen Website www.devcom.global/ddc-2023/. Tickets sind zu reduzierten Preisen verfügbar, und Entwickler aus der Ukraine können sich für einen kostenlosen Digital-Pass bewerben.

Weitere News

Weitere News

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein