DCP 2024: Letzte Chance zur Teilnahme am Deutschen Computerspielpreis 2024

Die Deadline für die Einreichungen zum Deutschen Computerspielpreis (DCP) 2024 rückt näher. Bis zum 19. Januar 2024 um 23:59 Uhr haben Spieleentwickler, Publisher und Nachwuchstalente noch die Möglichkeit, ihre Spiele und Projekte für eine der 15 Preiskategorien anzumelden. Insgesamt winken Preisgelder in Höhe von 800.000 Euro.

Spiele, die für die nationalen Kategorien eingereicht werden, müssen zu mindestens 80 Prozent in Deutschland entwickelt worden sein und zwischen dem 20. Januar 2023 und dem 18. April 2024 veröffentlicht worden sein. Die Teilnahme ist sowohl in mehreren Kategorien als auch für Projekte in der Early-Access-Phase oder im Soft-Launch möglich.

Besonderes Augenmerk liegt auch auf der Kategorie „Beste Innovation und Technologie“, die nicht nur für Spiele, sondern auch für technologische Innovationen mit Games-Bezug offensteht, sofern diese aus Deutschland stammen.

Internationale Spiele haben in der Kategorie „Bestes Internationales Spiel“ die Chance auf Anerkennung, ohne dass ein Großteil ihrer Entwicklung in Deutschland stattgefunden haben muss. Diese Kategorie ist undotiert, ebenso wie die Auszeichnung für die „Spieler*in des Jahres“. Letztere würdigt besondere Leistungen oder Engagements innerhalb der Gaming-Community oder in der Gesellschaft insgesamt.

Das „Studio des Jahres“ wird für seine herausragenden Spiele, den Erfolg als Team, gesellschaftliches Engagement oder die Qualität als Arbeitgeber ausgezeichnet. Bis Ende Januar können hierfür noch Vorschläge eingereicht werden.

Die Verleihung der Preise findet am 18. April 2024 in München statt und wird zusätzlich online im Live-Stream übertragen. Die Teilnahmebedingungen und weitere Details zu den Kategorien sind auf der offiziellen Webseite des DCP nachzulesen.

Mit dieser finalen Einreichungsphase endet die Möglichkeit, Teil des renommierten Wettbewerbs zu werden, der die Vielfalt und Innovationskraft der deutschen Spielebranche ins Rampenlicht rückt.

Weitere News

Weitere News

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein