Xbox Position deutet auf eigene ML Upscaling-Technologie

Einigen Stellenausschreibungen von Microsoft zufolge arbeitet das Team an einer neuen Machine Learning basierten Technologie für Rendering und Upscaling. Die Informationen deuten auf eine DLSS ähnliche Technik, die zum Einsatz kommen soll.

Microsoft setzt dabei auf seine DirectML-Api und möchte wie Epic Games, NVIDIA und AMD zukünftige Titel automatisch skalieren und verbessert rendern können. Der derzeit vermutlich gängigste Name ist die Bezeichnung die NVIDIA gewählt hat. Als DLSS (Deep Learning Super Sampling) wurde die Technik bekannt, jedoch heißt Sie unter Unreal Engine TSR (Temporal Super Resolution) und bei AMD FSR (FidelityFX Super Resolution). Dabei möchte Microsoft nicht nur das klassische Upscaling machen, sondern möchte auch die Rendering Pipelines mit neuronalen Netzwerken und Rekonstruktion Algorithmen optimieren.

Idealerweise haben Bewerber mindestens 5 Jahre Erfahrung im Bereich Machine Learning oder Data Science. Eine der Ausschreibung verlangt sogar 10 Jahre Erfahrung. Des Weiteren sind Erfahrungen in Compute Graphics und Machine Learning gewünscht.

DirectML setzt auf die Hardware-beschleunigte DirectX 12-Bibliothek für maschinelles Lernen. DirectML bietet darüberhinaus die Unterstützung aller DirectX12 fähigen GPUs von AMD, Intel, NVIDIA und Qualcomm.

XboxDev

Das Team rund um XboxDev freut sich immer über Anregungen, Tipps und Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.