Xbox One – Microsoft will das Geschäft in Japan ankurbeln

Nachdem letzten Besuch von Phil Spencer in Japan will Microsoft nun offizielle sich auf dem Markt besser durchsetzen. Bisher war es in Japan schon immer etwas schwerer, da sich hier Sony und Nintendo das Gebiet streitig gemacht haben. Ebenso haben die beiden Konkurrenten durch die Ansässigkeit hier wesentliche Vorteile.

Bisher sind alle Xbox Versionen in Japan nur spärlich verkauft worden. Sie werden derzeit so wenig verkauft, das Microsoft exakte Zahlen äußert kann und daher nicht rundet. Insgesamt wurden 87.000 Exemplare der Xbox One verkauft. Das entspricht gerade einmal 0,005% des gesamten Marktes. Bei der Xbox One X sind es gerade einmal 2189 Exemplare die verkauft werden konnten. Das entspräche 0.0000055% des Gesamtmarktes.  Konkurent Sony dagegen liegt bei 6 Millionen Exemplare. Trotz allen Herausforderungen will Microsoft nicht nachlassen und holt erneut Kraft den Markt anzugehen.

Daraufhin weist die neue Stellenausschreibung bei Microsoft hin. In dieser dieser ist eine Position frei, die unter der Abteilung Microsoft Global Gaming Partnership & Development Division zu finden ist.  Hier wird ein Mitarbeiter in Shanghai, South Korea und Tokyo gesucht. Hier möchten die Redmonder nun eine Grundbasis für neue Partnerschaften erschaffen um das Geschäft in Japan anzukurbeln.

Ob das Invenstment diesmal richtig angelegt ist und auf die richtigen Partnerschaften richtig ausgewählt wurden, sieht man in Der Zukunft.

XboxDev

Das Team rund um XboxDev freut sich immer über Anregungen, Tipps und Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.