Xbox: Kinect und Webcam Test

In einem Versuch an der Xbox Series X und Xbox One X haben wir diverse Kameras getestet, sowie ausgewertet. Neben unterschiedlichen Reaktionen konnten wir auch einige Fehler erkennen.

Die Kinect Produktion wie der dazugehörige Support wurde schon vor langer Zeit eingestellt. Grund war die mangelnde Nutzung der breiten Masse. Es gibt weiterhin eine treue Fan-Community, ähnlich wie bei Rockband und Guitar Hero. Die Kinect selbst ist nicht beendet, nur spezifisch in Kombination mit Xbox. Inoffizieller Nachfolger der Kinect war die Asus Xtion. Die offizielle Kinect 3 ist unter dem Namen Azure Kinect für 410 € als Developer Kit verfügbar.

Seit Anfang des Jahres ist sie nach langer Zeit wieder regulär erhältlich. Im großen Unterschied zur Xbox Kinect, neben den technischen Erneuerungen ist das SDK und die Kommunikation der Kamera. Grund genug um das ganze einmal mit der Xbox Familie auszuprobieren.

Konsole/KameraKinect V1Kinect V2Azure Kinect DKLogitech C920
Xbox 360
Xbox One X
Xbox Series X

Fehlende Rückmeldung

Leider ist uns nicht bekannt, ob die Fehlermeldung der fehlenden Unterstützung der Kinect und des TV Adapters nur in der Insider Preview verfügbar war oder ob die Meldung nachträglich entfernt wurde. Für die Benutzer ist es daher unpraktisch, dass es hier keine Rückmeldung gibt.

Twitch App

Die Twitch App war in unserem Test in der Lage mit den alten Kinects und der Webcam auf der Xbox One zu agieren. Auf der Xbox Series dagegen nur die Logitech Webcam.

Kamera App

Die offizielle Windowskamera App war in unserem Test eine besondere Diva. Während sie auf der Xbox One hervorragend funktionierte mit der Kinect v1, Kinect v2 und der Webcam. Die Azure Kinect wurde unter Xbox One nicht erkannt.

Auf der Series dagegen wurden die alten Kinect v1 und v2 nicht erkannt. Die Logitech Webcam und die Azure Kinect wurden in der Kamera erkannt und kurz angezeigt. Allerdings stürzt die Kamera App auf der Series permanent ab. Warum die App inkompatibel ist, ist uns unbekannt.

Azure Kinect

Die Azure Kinect ist besonders interessant im Verhalten. Sie wird als Webcam direkt erkannt. So gibt es die Fehlermeldung das zwei Webcams angeschlossen sind, sie wird in der Windows offiziellen Kamera App erkannt, aber nicht in der Twitch App. Daher erkennt sie der Xbox bzw. Windows Core als Webcam, aber nicht als Kinect.

Fazit

Technisch ist die Azure Kinect eine erweiterte Webcam mit vielen Möglichkeiten. Warum jedoch sie auf der Xbox Series X nicht aktiv nutzbar ist, trotz Erkennung konnten wir im Test nicht feststellen. Auch die alten Kinects werden auf der Series X zwar technisch erkannt, aber können nicht genutzt werden. Leistung hat die Konsole ja weitaus mehr zur Verfügung als benötigt wird. Auch den Schritt zur künstlichen Inkompatibilität der alten und der neuen Kinect stellt Fragen.

XboxDev

Das Team rund um XboxDev freut sich immer über Anregungen, Tipps und Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.