Wolfenstein Youngblood: Gamestop, Media-Saturn und Microsoft bieten nur zensierte Version an

Obowhl die unzesnierte Version von Wolfenstein Youngblood in Deutschland zugelassen ist, werden große Händler bzw. Händler Ketten wie Gamestop, Media-Saturn und Microsoft nur die zensierte Version in den Umlauf bringen. 

Die Webseite Gameswirtschaft hat herausgefunden, das Media-Saturn den Verkauf der zensierten Version damit begründet, das es sensiblen Inhalt hat. Der große Unterschied beider Versionen ist, das in der deutschen Fassung keine Hakenkreuze gezeigt werden und der Feind nicht das Nazi Regime ist, sondern ein Anonymes. Ansonsten sind beide Versionen nahezu identisch. Dabei spielt die Geschichte von Anfang an ohne Mögliche Interpretationsfreiheit. Denn auch in dem Spiel sind Nazis als Böse zu erkennen. 

Wolfenstein Youngblood spielt im Anschluss des vorherigen Teil, dem Ende des Zweiten Weltkrieges und hat von der USK die Altersfreigabe “Ab 18” erhalten. Erlaubt ist es aufgrund der Änderung der USK August 2018, auch Hakenkreuze in Spielen anzuerkennen. Es basiert auf der sogenannten Sozialadäquanzklausel.

Die Sozialadäquanzklausel bedeutet, das verfassungsfeindliche Symbole und Organisationen unter die künstlerische Freiheit fallen, in Form von Darstellung auf Zeitgeschehen und geschichtlichen Ereignisse. 

Viele Händler wie Steam, Amazon & Co. bieten zudem beide Varianten an. 

Das Spiel erscheint morgen, dem 26. Juli im Handel für Xbox One, PC, PS4 und Switch.

Quelle: Gamewirtschaft

XboxDev

Das Team rund um XboxDev freut sich immer über Anregungen, Tipps und Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.