Nvidia präsentiert Project G-Assist: KI-Assistent für Gamer

Nvidia hat im Rahmen der Computex 2024 einen innovativen KI-Assistenten für Gaming vorgestellt. Der als Project G-Assist bezeichnete Chatbot kann auf Textanfragen hin Grafikeinstellungen in Spielen ändern und den aktuellen Bildschirminhalt analysieren. Diese Technologie, die durch RTX-GPUs unterstützt wird, zielt darauf ab, Spielern kontextbezogene Hilfe für PC-Spiele und Anwendungen zu bieten.

Der Chatbot, der über ein Ingame-Overlay aufgerufen wird, hat Zugriff auf die Performance-Metriken von Nvidias Overlay. Er kann Textfragen zur Leistung beantworten und die Einstellungen von Videospielen und PCs direkt anpassen. Nutzer können den Chatbot beispielsweise bitten, die Grafikeinstellungen zu optimieren oder die GPU zu übertakten, um eine bessere Bildqualität oder eine bestimmte Framerate zu erreichen.

Ein Blogeintrag von Nvidia hebt hervor, dass der Assistent auch potenzielle Fehlkonfigurationen erkennen kann. Er kann darauf hinweisen, wenn die Bildschirmauflösung oder die Bildwiederholfrequenz nicht optimal eingestellt sind. Während PC-Enthusiasten diese Funktionen möglicherweise nicht benötigen, könnten Neulinge und weniger versierte Gamer die automatischen Performance-Verbesserungen als äußerst hilfreich empfinden.

Zusätzlich zur Optimierung der Performance bietet Project G-Assist die Möglichkeit, Informationen über das Spiel selbst zu liefern. Voraussetzung dafür ist eine von den Entwicklern angelegte Wissensdatenbank. Der Chatbot erkennt den aktuellen Bildschirminhalt und kann Fragen dazu beantworten. In einem Beispiel zeigt Nvidia, wie der Chatbot in “Ark: Survival Ascended” die Art eines Dinosauriers erkennt und erklärt, wie man diesen zähmen kann. Der Chatbot gibt zudem Tipps zur besten Waffe für den Spieleinstieg oder passenden Fertigkeiten aus dem Skilltree.

Interessanterweise folgt die Ankündigung von Nvidia kurz nach der Präsentation eines ähnlichen Chatbots von Microsoft. Dieser Microsoft-Chatbot, der mittels Minecraft präsentiert wurde, kann ebenfalls auf Textanfragen reagieren und den Spielinhalt erkennen. Im Beispiel von Microsoft konnte der Chatbot den Spielern erklären, wie sie ein bestimmtes Gebäude bauen oder bestimmte Aufgaben im Spiel erledigen können. Zudem soll er nicht nur auf PC funktionieren, sondern auch auf Xbox erscheinen.

Funktionsweise und Einsatzmöglichkeiten von Project G-Assist

Project G - AI Framwork in der Übersicht - Quelle: Nvidia
Project G – AI Framwork in der Übersicht – Quelle: Nvidia

Project G-Assist verarbeitet Sprach- oder Texteingaben des Spielers sowie Schnappschüsse des Spielbildschirms. Diese Schnappschüsse werden in KI-Vision-Modelle eingespeist, die eine kontextbezogene Erkennung ermöglichen. Das System nutzt ein umfangreiches Sprachmodell, das mit einer Datenbank von Spielinformationen verknüpft ist, um personalisierte Antworten zu geben.

Die Vision- und Sprachmodelle von G-Assist können von Entwicklern für spezifische Spiele oder Anwendungen angepasst werden, was eine hohe Genauigkeit und Relevanz der Antworten gewährleistet. Diese Modelle können entweder in der Cloud ausgeführt oder lokal durch GeForce RTX AI PCs und Laptops beschleunigt werden.

Demonstration und Performance-Tuning

Um die Möglichkeiten von Project G-Assist zu demonstrieren, hat Nvidia mit Studio Wildcard zusammengearbeitet und eine Tech-Demo mit dem Spiel “Ark: Survival Ascended” erstellt. Der Assistent kann Spielern helfen, Fragen zu Quests, Gegenständen oder schwierigen Bossen zu beantworten. Er kann auch kontextbezogene Empfehlungen basierend auf dem Spielverlauf des Nutzers geben.

Ein weiteres Einsatzgebiet von Project G-Assist ist das Performance-Tuning moderner Spiele. Der Assistent kann die Systemkonfiguration und -leistung bewerten und optimieren, um ein bestmögliches Spielerlebnis zu gewährleisten. Dazu gehört das Anpassen von Spieleinstellungen, das Übertakten der GPU und das Aktivieren von NVIDIA Reflex zur Reduzierung der Systemlatenz. Der Assistent kann auch Echtzeit-Statistiken wie Bildraten und Stromverbrauch überwachen und Verbesserungsvorschläge machen.

Ausblick auf die Zukunft

Nvidia beschreibt Project G-Assist als einen “Blick in die Zukunft”. Der KI-Assistent könnte nicht nur für Spiele, sondern auch für kreative Workflows in Foto- oder Videoanwendungen nützlich sein. Obwohl Project G-Assist das Spiel nicht für den Nutzer spielt, wie in einem satirischen Video von 2017 angedeutet, kann er dennoch erheblich zur Verbesserung des Spielerlebnisses beitragen.

Derzeit ist unklar, wann oder ob der KI-Chatbot veröffentlicht wird. Weitere Informationen und Ankündigungen zu zukünftigen KI-Innovationen von Nvidia sind auf GeForce.com verfügbar.

Weitere News

Weitere News

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner