Neue Xbox Mastercard in den USA gestartet

Die neue Xbox Mastercard von Barclays, die keine Jahresgebühr aufweist, ist nun für Bewohner der kontinentalen USA, Alaska und Hawaii verfügbar. Diese Kreditkarte ermöglicht es den Inhabern, Punkte bei alltäglichen Käufen zu sammeln, die dann für digitale Spiele, Zusatzinhalte und mehr auf Xbox.com, Microsoft.com, direkt an der Konsole oder im Spiel eingelöst werden können.

Mit der Xbox Mastercard können Nutzer für jeden ausgegebenen Dollar Punkte verdienen: 5-fache Punkte auf qualifizierte Produkte im Microsoft Store, 3-fache Punkte auf qualifizierte Streaming-Dienste wie Netflix und Disney+, sowie auf qualifizierte Essenslieferdienste wie Grubhub und DoorDash. Zudem gibt es einfache Punkte auf alle weiteren alltäglichen Käufe.

Zusätzliche Vorteile der Karte, die ab heute gelten, umfassen einen Bonus von 5.000 Punkten (ein Gegenwert von 50 US-Dollar) nach dem ersten Kauf sowie drei Monate Xbox Game Pass Ultimate für neue Mitglieder nach ihrem ersten Kauf. Bestehende Mitglieder können diesen Pass an Freunde oder Familie verschenken. Weiterhin gibt es nach Ausgaben von 7.000 US-Dollar innerhalb der ersten zwölf Monate nach Kontoeröffnung zwei 3-Monats-Codes für den Game Pass Ultimate zum Verschenken. Karteninhaber erreichen zudem automatisch die Stufe 2 der Microsoft Rewards, wodurch sie noch schneller Belohnungen sammeln können. Neu ist auch die Möglichkeit, drei Monate Spotify Premium kostenlos zu nutzen, sofern der Karteninhaber noch keinen Premium-Service genutzt hat.

Die Karte bietet auch kontaktlose Zahlungen und die Möglichkeit, die eigene Kreditwürdigkeit online zu überwachen. Der Schutz vor Betrug ist ebenfalls gewährleistet, da keine Haftung bei unbefugten Käufen besteht.

Diese Angebote gelten sowohl für neue als auch für bestehende Karteninhaber, wobei bestimmte Bedingungen und Konditionen Anwendung finden. Karteninhaber haben zudem die Wahl zwischen fünf ikonischen Designs für ihre Karte, die sie mit ihrem Gamertag personalisieren können.

Die Xbox Mastercard ist jedoch aktuell nicht in Deutschland verfügbar, eine ähnliche Version von LBB wurde vor einigen Jahren eingestellt. Derzeit ist nur die Alternative XP Card für den deutschen Markt in Planung.

Weitere News

Weitere News

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein