gamescom LAN 2024: Fazit

Die gamescom LAN 2024 nähert sich ihrem Abschluss und hinterlässt eine Reihe unterschiedlicher Eindrücke unter den Teilnehmern und Beobachtern. Das Event zeigt deutlich, dass es Raum für Verbesserungen gibt, wobei die leeren Plätze im Vordergrund des Twitch-Streams besonders negativ auffallen. Trotz eines insgesamt ansprechenden Auftritts erreicht das Event nicht das Niveau der Cagtus LAN und einen Vergleich mit kleineren, vereinsgetriebenen LAN-Partys wie der TT-LAN zu ziehen, erscheint unangemessen.

Das Feedback der Teilnehmer fällt gemischt aus, was darauf hindeutet, dass das Event zwar einige Stärken aufweist, jedoch auch signifikante Bereiche gibt, in denen Verbesserungen erforderlich sind.

Recap Tag 1 – Quelle: Discord/MYI Entertainment

Die Zukunft der gamescom LAN steht momentan noch in den Sternen. Auf der offiziellen Website des Events besteht lediglich die Möglichkeit, sich für einen Newsletter anzumelden, der über mögliche zukünftige Veranstaltungen informieren soll.

Aus Sicht der Redaktion gibt es spezifische Bereiche, in denen das nächste Event Verbesserungen sehen könnte. Ein Wunsch ist die Reduzierung leerer Tische und eine optimierte Platzierung der Kameras für den Twitch-Stream, um die visuelle Darstellung des Events zu verbessern. Weiterhin besteht der Bedarf nach einem ausgewogeneren Preis-Leistungs-Verhältnis. Besucher tragen bereits erhebliche Kosten für Anreise und Parken sowie für das Eventticket selbst. Eine Anpassung in diesen Bereichen könnte das Erlebnis für die Teilnehmer wesentlich verbessern.

Weitere News

Weitere News

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein