gamescom 2019: World of Warships: Legends

Der Publisher Wargaming präsentierte auf der Gamescom 2019 ebenfalls sein Erfolgsspiel World of Warships. Wir haben die Konsolen Version World of Warships: Legends angespielt und konnten uns einen guten Eindruck verschaffen.

Der Free2Play MMO Titel basiert auf historischen Kriegsschiffen aus dem gesamten historischen Laufbahn. Allerdings fokussiert sich die Konsolen Variante ausschließlich auf Kriegsschiffe des 1. und 2. Weltkrieges. Wer dieses Thema eigentlich schon nicht mehr hören kann, sollte sich dennoch das Spiel einmal anschauen. Denn über 2 Millionen Spieler können sich nicht täuschen. Insgesamt hat das Spiel über 70 Schiffe von den 4 Haupt Nationen der entsprechenden Kriege. Die Grafik ist detailliert und zudem auf der Xbox One X in HDR verfügbar. Da das Spiel überwiegend sich auf dem Meer befindet und nur wenige Inseln vorhanden sind, muss der Entwickler sich auf die Details stürzen was man an vielen Stellen sehen kann.

Der größte Unterschied zwischen der PC und der Konsolen Version ist, das es weniger Spieler auf dem Schlachtfeld sind, zudem sind die Spiele kürzer und schneller was sich zu wesentliche packenden Runden potenziert. Das Menü und die Steuerung wurden zudem auch an die Konsole angepasst. Die Kapitäne und Schiffe lassen sich zudem ausstatten was dem Spieler Vor- und Nachteile bringt, so bleibt das Spiel überwiegend ausgeglichen und sorgt für möglichst faire Verhältnisse. 

Das Spiel ist bereits im Microsoft Store kostenfrei erhältlich. Spieler, die mehr vom Spiel sehen möchten, können sich gleich kostenlos das Addon Rising Legends ebenfalls herunterladen. Hierbei bekommt man einige Booster, Premium Spielzeit sowie den Zerstörer die Smith, der US Navy ausgehändigt. Sollte jemanden das Spiel genauso wie unseren Redakteur packen, lohnt es sich auch einen Blick die Ultimate Versionen wie Texas zu werfen.  

Unser Eindruck

Das erste Gefecht ist sehr schnell gestartet, man setzt den Hebel auf volle Geschwindigkeit und schon hat beschleunigt unser Schiff auf bis zu 40 Knoten. Nur wenige Sekunden nach dem wir auf voller Fahrt sind, hören wir die ersten Schüsse. Allerdings sehen wir nichts und können nur erahnen hinter welchem Berg sich der Feind versteckt. Eine Minute später befinden wir uns im vollen Gefecht, während uns auf der rechten Seite Torpedos aufsuchen, schweben über uns kleine Aufklärungsflugzeuge und wir versuchen das Schiff zur unseren linken Seite zu versenken. Nach knapp 7 Minuten von 15 Minuten Rundenzeit, haben wir mit unserem brennenden und sinkenden Schiff gewonnen.

Das Spiel ist für schnelle und knappe Runden perfekt geeignet, so sehr, das wir einer unserer Redakteure seine Mittagspause für schnelle Runden nutzt.  

Insgesamt hinterlässt das Spiel einen sehr guten Eindruck und lässt auf noch mehr hoffen. Es ist die Konsolen Version zur PC Version in etwas abgespeckter Form und macht dennoch genauso viel Spaß.

Update: Wir haben das Titelbild und einige Zahlen korrigiert.

XboxDev

Das Team rund um XboxDev freut sich immer über Anregungen, Tipps und Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.