EA strukturiert Need for Speed Entwickler um

Nach dem mäßig erfolgreichen Need for Speed Heat setzt EA wieder auf Criterion Games als Entwickler. Die letzten vier Teile stammen von Ghost Games das nun einen neuen Namen erhält.

Ghost Games wird neben dem neuen Namen EA Gothenburg auch eine neue Aufgabe erhalten, genaueres hierzu ist noch unbekannt. Die Mitarbeiter des schwedischen Studios in der Stadt Göteborg sollen an einer Weiterentwicklung der Frostbite Engine arbeiten. Rund 30 Angestellte des Unternehmens werden nicht übernommen und müssen sich neue Jobs suchen. Angesichts der Position in der Stadt Göteburg ist dies aber nicht schwer, teilte Games Industry mit.

Die beiden relativ erfolgreichen Teile Hot Pursuit und Most Wanted sind in Zusammenarbeit von Ghost Games und Criterion Games entstanden. Das britische Studio hat in den letzten Jahren an Star Wars Battlefront und dem Battle Royal Modus des Battlefield 5 gearbeitet. Dabei lag der ursprüngliche Erfolg hinter der Burnout Serie. 

XboxDev

Das Team rund um XboxDev freut sich immer über Anregungen, Tipps und Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.