Rockstar-Gründer Dan Houser verlässt den GTA-Entwickler

Einer der Gründer des Entwicklerstudios und Publisher Rockstar Games, Dan Houser wird das Unternehmen verlassen. Demnach wird Dan Houser bereits im März das Unternehmen verlassen, wie man einem SEC Antrag des Publishers Take-Two Interactive entnehmen kann.

Vor über 20 Jahren, 1998, gründeten die Brüder Dan und Sam Houser das Entwicklerstudio Rockstar Games. Nachdem Dan Houser bereits eine längere Auszeit genommen hat, verlässt er nun zum 11. März 2020 das Studio. Welche Gründe der Abschied hat, ist derzeit unbekannt.

Bekannt wurde er vor allem für seine prägenden Geschichten in den Spielreihen Grand Theft Auto, Bully und Red Dead Redemption die maßgeblich zum Erfolg der Spiele und des Unternehmens beitrugen. Zuletzt war er stellvertretender Chef der kreativ Abteilung. Unter seiner Feder wurde GTA 5 zu einem der erfolgreichsten Spiele der Welt. Mit Umsätzen über 6 Milliarden US-Dollar wurde es das meistverkaufte Spiel aller Zeiten.

Der Erfolg war allerdings auch vielen Crunchtimes geschuldet, so kamen laut Brancheninsidern oft 100 Stunden Wochen zum Vorschein und viel Stress. Houser entschuldigte sich auch bei den Angestellten.

Viele Informationen und Bilder über die Houser Brüder gibt es nicht, da Sie trotz ihres Erfolges sehr öffentlichkeitsscheu sind.

Weitere News

Weitere News

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein