Möglicher Hack bei Ubisoft – Mitarbeiter-Passwörter zurückgesetzt

Wie der Publisher Ubisoft in einem Statement bekannt gegeben hat, gab es einen IT-Sicherheitsvorfall. Kundendaten sollen davon nicht betroffen sein, allerdings wurden als Sicherheitsmaßnahme die Passwörter aller Mitarbeiter zurückgesetzt.

Nach dem Kenntnisstand des Publishers sind keine Kundendaten davon betroffen, unbekannt ist auch inwiefern die Angreifer auf Interna hatten. Die Untersuchungen halten aber noch an.

Unbefugte hatten Zugriff auf Systeme von Ubisoft und haben den Betrieb von Spielen und Services gestört. So wie es aussieht, sind keine Daten abgeflossen. Die Untersuchungen laufen aber noch.

Einigen Medienberichten zufolge, könnte die Hacker-Gruppe Lapsus$ im Zusammenhang stehen. Diese haben bereits in der Vergangenheit Zugriff zu Systemen bekannter Hersteller wie Nvidia und Samsung verschafft. Dabei haben sie interne Daten, unter anderem Quellcode und Code-Signing-Zertifikate gestohlen und teilweise veröffentlicht.

Medienberichten zufolge soll die Hacker-Gruppe Lapsus$ dahinterstecken. Die hat sich in jüngster Vergangenheit Zugang zu Systemen von Nvidia und Samsung verschafft und dabei brisante interne Daten wie Quellcode und Zertifikate kopiert. Mit den Daten erpressen sie die Firmen und drohen mit einer Veröffentlichung. Das ist zum Teil sogar schon geschehen.

XboxDev

Das Team rund um XboxDev freut sich immer über Anregungen, Tipps und Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.