Flixbus Fernbus Coach Simulator im Test – Viel Luft nach oben

Der Publisher Aerosoft hat zusammen mit dem Entwickler TML Studios und Zero Games Studios den Fernbus Simulator für Xbox Series X veröffentlicht. Wir haben uns die Zeit genommen und uns das Spiel näher angeschaut. Warum das Spiel noch nicht fertig ist und wir dennoch viel Potenzial sehen, zeigen wir euch in dem Artikel.

Über das Spiel

Dank der Zusammenarbeit mit FlixBus, erscheint nun der Fernbus Coach Simulator auf Xbox Series X! Als Fahrer eines Flixbus hat man die Möglichkeiten die Sehenswürdigkeiten der Hauptstädte anzuschauen. Touren können über ganz Europa verteilt angelegt werden und mit unterschiedlichsten Bussen. Diese kann man bei Tag & Nacht, sowie bei jedem Wetter auf über 50.000 km des europäischen Streckennetzes fahren. Das Ganze ist im 1:10 Maßstab umgesetzt und bildet so die Strecken möglichst genau nach. Neben originalen Fahrgast Durchsagen wird auch mit Baustellen und Fahrgastwünschen für ein äußerst realistisches Fahrerlebnis gesorgt.

Features

Das Spiel beinhaltet eine Reihe von vielen Features. Unter anderem neben 50.000 km Streckennetz basierend auf komplexen Autobahnen und Bundesstraßen, gibt es eine Vielzahl an Bussen. Zusätzlich gibt es das dynamische Wetter mit allen Jahreszeiten. Durch diese Witterungseinflüsse verändert sich auch das Fahrverhalten. Ebenso sind eine Vielzahl europäische Länder bereisbar, darunter befinden sich Deutschland, Niederlande, Tschechien, Belgien und die Schweiz.

Grafik

Die grafische Darstellung des Spiels lässt an einigen Stellen zu wünschen übrig und gibt Anlass für Verbesserungen. In unserem Test fiel uns beispielsweise auf, dass die Standard-Außenperspektive so nah am Bus eingestellt war, dass wir lediglich den Bus selbst betrachten konnten, während die Strecke und die Umgebung kaum sichtbar waren.

Des Weiteren gab es bei einigen Fahrzeugen merkwürdige Grafikfehler, wie etwa Regen, der im Inneren des Busses stattfand, während an anderen Stellen Autos plötzlich verschwanden. Insbesondere bei schweren Unfällen traten die skurrilsten Glitches auf, die zwar unterhaltsam sein können, aber gleichzeitig das realistische Fahrgefühl und die Immersion beeinträchtigen.

Um das Spielerlebnis zu optimieren, wären eine Überarbeitung der Kameraperspektiven, die Behebung von grafischen Fehlern und das Beseitigen von Glitches bei Unfällen wünschenswert. Dadurch könnte das Spiel einen höheren Grad an Realismus und visueller Qualität bieten, der den Erwartungen der Spielerinnen und Spieler gerecht wird und ein noch eindrucksvolleres Fahrerlebnis ermöglicht.

Sound

Der Sound stellt einen der bedeutendsten Kritikpunkte des Spiels dar. Neben der spärlichen Fahrstuhlmusik im Menübereich fehlt es an weiteren Unterhaltungsoptionen wie Radiosendern oder ähnlichen Features, die das Fahrerlebnis auflockern könnten. Die Hupen der Busse klingen leider eher wie die eines VW Polo und nicht wie die eines großen MAN-Busses, was die Authentizität des Spiels beeinträchtigt.

Die Soundeffekte im Spiel sind insgesamt eher dürftig und wirken unausgewogen, da sie vorwiegend in höheren Frequenzbereichen angesiedelt sind. Tiefe Töne, die zur Atmosphäre eines Busfahrerlebnisses beitragen würden, sind deutlich unterrepräsentiert.

Um den Sound und das gesamte Klangerlebnis zu verbessern, wäre es wünschenswert, die Hupen der Busse realistischer zu gestalten und die Soundeffekte insgesamt ausgewogener und detailreicher abzumischen. Die Integration von Radiosendern oder zusätzlichen akustischen Unterhaltungselementen könnte zudem das Fahrerlebnis aufwerten und für mehr Abwechslung während der langen Fahrten sorgen. Eine solche Überarbeitung der Soundkulisse könnte das Spielerlebnis insgesamt erheblich steigern und zu einer höheren Immersion beitragen.

Fernbus Simulator

Steuerung

Die Steuerung ist anfänglich sehr gewöhnungsbedürftig, nach einer gewissen Zeit hat man sich daran gewöhnt.Auch die Reaktion der Fahrzeuge nach Eingabe des Controller-Inputs benötigt ungewöhnlich lange. Es ist zwar eine Simulation, aber der Delay zwischen Input und Interkation fühlt sich an wie bei Cloudspielen mit hohen Latenzen.

Bugs und Chancen

Trotz seiner Stärken weist das Spiel einige Schwachstellen auf, die das Spielerlebnis beeinträchtigen können. Ein Beispiel dafür ist das Fahrzeugverhalten bei Steigungen, Gefällen und höheren Geschwindigkeiten, das nicht immer realistisch erscheint. Die Steuerung mittels Gamecontroller, Lenkrad oder Tastatur könnte zudem präziser und intuitiver gestaltet sein, um den Spielerinnen und Spielern ein noch authentischeres Fahrgefühl zu vermitteln.

Des Weiteren sind ausschließlich Busse von einem einzigen Hersteller im Spiel verfügbar, was die Auswahl und Abwechslung einschränkt. Kleinere Störungen wie grafische Verzerrungen oder Darstellungsfehler können während der Touren auftreten und die Immersion mindern. Diese Schwachstellen zeigen, dass das Spiel noch viel Potenzial für Verbesserungen und Updates besitzt, die hoffentlich in naher Zukunft umgesetzt werden.

Eine erweiterte Auswahl an Fahrzeugen, eine optimierte Steuerung und die Behebung von technischen Unzulänglichkeiten könnten dazu beitragen, das Spielerlebnis deutlich zu verbessern. Möglicherweise könnten auch zusätzliche Features, wie beispielsweise unterschiedliche Wetterbedingungen oder Verkehrssituationen, das Spiel noch interessanter und herausfordernder gestalten. Insgesamt bleibt abzuwarten, inwiefern die Entwicklerinnen und Entwickler auf die bestehenden Schwachstellen eingehen und das Spiel in zukünftigen Updates weiter optimieren.

Verfügbarkeit

Derzeit ist das Spiel für Xbox Series X ausschließlich als digitale Variante im Microsoft Store verfügbar. Eine Collectors Edition mit einem Modellbus oder ähnlichen ist derzeit nicht erhältlich.

Fazit

Der Fernbus Simulator ist ein netter Einblick in die Welt der Fernbus Fahrer. Das Spiel bietet eine realistische Spielwelt mit vielen Details und Funktionen, die das Gefühl vermitteln, wirklich hinter dem Lenkrad zu sitzen. Allerdings sollte man auch einige technische Mängel und Einschränkungen in Kauf nehmen, die das Spiel noch nicht perfekt machen. Das Spiel hat durchaus noch sehr viel Potenzial. Entsprechend würden wir das Spiel nur Leuten empfehlen, die eine Affinität zur Bussimulatoren haben und auf zukünftige Updates warten.

ProContra
  • Authentische Busse
  • Herausfordernde Missionen
  • Dynamische Wetter
  • Tag-Nach Zyklus
  • Sehr viele Bugs
  • Sound weicht Stark von der Realität ab
  • Gewöhnungsbedürftige Steuerung
  • Städte ohne Wiedererkennungswert
  • Niedrige Spielerbindung
  • Offenlegung: Xboxdev.com hat das Produkt für die Review vom Hersteller zur Verfügung gestellt bekommen. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben seitens Dritter.

    Weitere News

    Weitere News

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner
    Enable Notifications OK No thanks