Der Irak verbietet PUBG und Fortnite

Der Irak schließt sich Nepal und einigen Teilen Indiens an, indem es den Battle Royal Shooter verbietet.

Der Irak ist das neueste Land, welches PlayerUnknown verbietet. Aber wo Nepal und einige andere Indische Regionen sich auf PUBG beschränken, geht der Irak weiter und verbietet auch das Spiel Fortnite.

Laut Reuters, stimmte das irakische Parlament diese Woche für ein Verbote beider Spiele, aufgrund „negativer Auswirkungen der Spiele auf Gesundheitheit, Kultur und Sicherheit der Gesellschaft. 

Die irakisch schiitsche Kleriker Moqtada al-Sadr, forderte das Verbot und mahnte Kinderan, PUBG ausdrücklich nicht zu spielen. 

Quelle: Reuters

XboxDev

Gründer und Chef Redakteur von Xboxdev.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.